Ein Projekt der Potsdamer Bürgerstiftung.

International Tuesday: Science Slam & Jam Tolerance and cultural diversity

Spende für Eintritt 💚

Dienstag, 13. Juli 2021 16:00 Uhr - 19:00 Uhr

“Toleranz und kulturelle Vielfalt in der Wissenschaft”

English

13.07.2021 ǀ 6 – 8pm

International Tuesday: Science Slam und Jam

“Tolerance and cultural diversity in science”

Science Slam and Jam invites you to briefly dive into the topic of tolerance and cultural diversity in science. Songs that tell stories, interviews with senior and junior scientists of the Alfred Wegener Institute and the Institute for Advanced Sustainability Studies e.V.Potsdam.

Prof. Dr. Mark Lawrence, Scientific Director of the Institute for Transformative Sustainability Research (IASS), Prof. Dr. Bernhard Diekmann,Head of Alfred Wegener Institute Potsdam, Helmholtz Centre for Polar and Marine Research (AWI), as well as Dr. Katrin Müller and M.Sc. Philip Meister, researchers at AWI, share their experiences musically and in exchange with the audience.

Science thrives in open-minded environments – in places that foster our curiosity of the unknown and encourage a free and impartial exchange of ideas and people across nations, cultures, religions, and ethnicities. The closed society is the antithesis of science.

Saxophone, accordion, guitar, banjo, bass, vocals and well-known songs - Je vieux, Imagine, Academia, Ain't no Sunshine, Yellow Taxi, etc., invite you to sing along and jam together. Bring your questions and percussion instruments!

Deutsch

13.07.2021 ǀ 18:00-20:00 Uhr

International Tuesday: Science Slam und Jam

“Toleranz und kulturelle Vielfalt in der Wissenschaft”

Beim International Tuesdayam 13. Juli um 18 Uhr auf der Inselbühne Potsdam geht es beim Science Slam & Jam um „Toleranz und kulturelle Vielfalt in der Wissenschaft“.

Prof. Dr. Mark Lawrence, Wissenschaftlicher Direktor des Instituts für transformative Nachhaltigkeitsforschung, Prof. Dr. Bernhard Diekmann, Leiter der Forschungsstelle Potsdam des Alfred-Wegener-Instituts, Helmholtz-Zentrumfür Polar- und Meeresforschung (AWI), sowie Dr. Katrin Müller und M.Sc. Philip Meister, Forschende am AWI, erzählen musikalisch und im Gespräch mit dem Publikum von ihren Erfahrungen. Denn, Wissenschaft ist der Gegenpol von Abschottung, lebt von Weltoffenheit – von der Neugier auf das Unbekannte und vom unvoreingenommenen Austausch von Ideen und Menschen über Staaten und Kulturen, Religionen und Hautfarben hinweg.

Saxophon, Akkordeon, Gitarre, Banjo, Bass, Gesang und bekannte Lieder – Je vieux, Imagine, Academia, Ain’tno Sunshine, Yellow Taxi, usw. - laden zum Mitsingen und gemeinsamen Jammen ein. Bringen Sie Ihre Fragen und Percussion-Instrumente mit!

  • Ein Projekt der Potsdamer Bürgerstiftung.

    Wir fördern ehrenamtliches Engagement und gestalten als Mitmach-Stiftung gemeinsam unsere schöne Stadt noch l(i)ebenswerter.

  • Mehr über uns